Brief der Direktorin an die Eltern und Schüler*innen der 5. bis 7. Klassen

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen unserer 5. bis 7. Klassen! 

Informationen zum Unterricht ab 7.12.2020:

 

Die Coronazahlen erfordern, dass das Distance-Learning in der Oberstufe (5.-7. Klasse) bis Weihnachten fortgesetzt werden muss. Liebe Schülerinnen und Schüler, die meisten von euch hätten sich auf Realunterricht und vor allem auf das einander wieder Treffen und die gemeinsame Zeit miteinander in der Schule schon sehr gefreut. Bitte noch durchhalten, ein Ende dieser schwierigen Zeit ist in Sicht. Ich bin richtig stolz auf uns alle, wie gut wir gemeinsam diese so herausfordernde Zeit meistern. Bitte bleibt dran und macht so weiter.

 

DISTANCE-LEARNING bis Weihnachten, was bedeutet das konkret:

Die bisherigen Vorgaben/Richtlinien in Bezug auf Hausübungen/Arbeitsaufträge/Arbeitszeiten am Computer gelten weiter wie gehabt.

Bei KRANKHEIT Bitte verlässlich in der Früh per E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder per Telefon: 07712/3044 melden. Falls Ihr Kind in Quarantäne ist, bitte auch unbedingt den Absonderungsbescheid per E-Mail schicken.

Frühwarnungen:
Sollte Ihr Kind in einem Fach derzeit auf einem Nicht Genügend stehen, wurden Sie ja bereits oder werden Sie per Frühwarnung darüber informiert. Ich ersuche Sie, in diesem Fall möglichst schnell den Kontakt mit der Lehrkraft herzustellen, um gemeinsam zu überlegen, wie Ihr Kind sich verbessern kann.
Die SPRECHSTUNDEN der Lehrer*innen sind auf der Homepage veröffentlicht. Kontakt zu Lehrkräften kann derzeit nur per Telefon, E-Mail oder MS-Teams hergestellt werden.

 

ÄNDERUNGEN GIBT ES

Im Bereich SCHULARBEITEN:

Pro Unterrichtsgegenstand darf nur EINE Schularbeit im gesamten Wintersemester stattfinden. Das bedeutet: In jenen Fächern, in denen bereits eine Schularbeit geschrieben wurde, gibt es keine weitere. Alle noch ausstehenden Schularbeiten werden zum vorgegebenen Termin oder zu einem neu festgesetzten Termin geschrieben. Ein neuer Schularbeitenplan kommt bis 11.12.2020.

Jene, die die einzige Schularbeit in diesem Semester versäumt haben, müssen eine Nachschularbeit schreiben. Ob es für die noch ausstehenden Schularbeiten Präsenzunterricht als Vorbereitung in der Schule geben wird, macht sich jede Klasse mit der betreffenden Lehrkraft aus. Die Schularbeiten werden in der Schule geschrieben. Am Schularbeitentag ist Unterricht laut Stundenplan in der Schule.

LEISTUNGSFESTSTELLUNGEN – WIE KOMMT DIE NOTE ZUSTANDE:

Es gibt viele Möglichkeiten im Bereich Mitarbeit, wo ihr euch gut einbringen könnt. 
Jene, deren einzige Schularbeit im Semester leider mit Nicht Genügend beurteilt werden musste, haben natürlich in der verbleibenden Zeit Chancen, z.B.: durch eine festgesetzte mündliche Prüfung, die Note auszubessern. 

Bitte besprecht das bald mit eurer Lehrkraft und kümmert euch bei Bedarf um einen diesbezüglichen Termin. Diese Prüfung findet in der Schule statt.

In manchen Nicht-Schularbeitenfächern kann es auch Tests geben, die ebenfalls in der Schule stattfinden. Eure Lehrkräfte werden mit euch das Zustandekommen der Note besprechen. 

 

Beginn der Unterrichtsstunde:

Eure Lehrkräfte haben ab 7.12. wieder eine Mischung aus Unterricht im Distance-Learning mit euch und Präsenzunterrichtunterricht in der Schule. Wenn das in unmittelbar aufeinander folgenden Stunden zutrifft, kann/wird es sein, dass aufgrund organisatorischer Arbeiten seitens der Lehrkraft nicht jede Unterrichtseinheit mit euch ganz pünktlich beginnen kann, obwohl es weiterhin Ziel ist. 

 

Sportunterricht:
Zu Beginn der Sporteinheiten wird ab 7.12. wieder eure Anwesenheit kontrolliert und es werden Vorschläge für sportliche Aktivitäten besprochen. 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Alles Gute, bleiben Sie gesund/bleibt gesund und eine besinnliche Adventszeit!
Viel Durchhaltevermögen, wir schaffen das gemeinsam!

Dir. Brigitte Reisinger