11.01.2019 Tag der offenen Tür am Gymnasium Schärding

Am Freitag, den 11.01.2019, findet der Tag der offenen Tür am Gymnasium Schärding statt.

LIDL- Schullauf in Traun

Am 16.Oktober waren 11 laufbegeisterte Schülerinnen beim Lidl-Schullauf in Traun dabei. Bei herrlichem Herbstwetter absolvierten die Schülerinnen die 1650 beziehungsweise 2400 Meter lange Strecke auf der Laufbahn und am Rasen. In den stark besetzten Läufen mit großer Teilnehmerzahl erzielten die Läuferinnen unserer Schule hervorragende Platzierungen. Unsere Platzierungen in der Altersklasse 2007/08: 41. Ella Zaumer, 47. Sophie Luger, 73. Ellena Ratzenberger, 74. Louisa Stiegler, in der Altersklasse 2005/06  1. Lea Desch, 20. Laura Schatzl, 77. Jutta Schachinger, 90. Sarah Prucher, 91. Erika Geroldinger, in der Altersklasse  2003/04 15. Lea Harringer, 16. Caroline Hölzl  

Gratulation den großartigen Leistungen!

 

 

 

So schön war die Paris-Projektwoche der 7BV

mit Prof. Kislinger und Prof. Hörmann…


(Fotos Prof. Kislinger, Weissenberger Stefanie, Ettl Victoria, Bruckner Anna, alle 7BV)
 
… trotz gewaltiger Probleme bei der Anreise: Das Sturmtief, das in der Nacht vor unserer Abreise eine Schneise der Verwüstung durch Bayern und Hessen gezogen hatte erwies sich als Spielverderber. „Dieser Zug fällt heute aus“ war die lapidare Mitteilung, als wir am um 7.00 h morgens am Bahnhof Passau eintrafen. Die Strecke Regensburg-Nürnberg war gesperrt und sollte dies für den Rest des Tages auch bleiben. Als keinerlei Krisenmanagement erkennbar war, organisierten wir uns selbst einen Bustransfer, den wir bei der Fa. Burgstaller auch fanden. 30 Minuten nach geplanter Zugabfahrt stand Herr Renaltner mit seinem Kleinbus bereit, um uns nach Nürnberg zu fahren. Von dort ging es weiter nach Frankfurt, wo der TGV nach Paris – obwohl wir avisiert waren – nicht auf uns wartete (es handelte sich um um 5 Minuten!). Also ging unsere Odyssee weiter über Karlsruhe nach Paris-Est, wo wir letzten Endes (nach einer zwar sehr unbequemen Fahrt) nur mit 1,5 Stunden Verspätung eintrafen. Das Kämpfen hatte sich gelohnt, aber ohne die tatkräftige Hilfe der Fa. Burgstaller hätten wir es nicht geschafft.
 

5 Klassen des BG/BRG/BORG Schärding bei den „72 Stunden ohne Kompromiss“

Freude an der Freude der anderen

 

Gleich fünf Klassen des BG/BRG/BORG Schärding beteiligten sich von 17. bis 20. Oktober an den „72 Stunden ohne Kompromiss“. Diese größte Sozialaktion Österreichs ist ein Projekt der Katholischen Jugend, die diese in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3 durchführt.
Die 6BA und die 7BV waren mit Prof. Daniel Neuböck, Prof. Theresa Wallner und Prof. Peter Diesenberger in Linz aktiv. Die 7BV arbeitete an einem Projekt der Katholischen Jugend mit, bei dem Imagefilme für zwei Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung produziert wurden. Die 6BA beteiligte sich am ORF-Projekt und wurde daher mit der Kamera begleitet. Ziel dieses Projekts war es, ein Eröffnungsfest mit dem neuen Help-Mobil (dies ist ein Bus zur ärztlichen und psychosozialen Betreuung von Obdachlosen) im Zentrum von Linz zu gestalten. In der ORF-Sendung „Orientierung“ wurde darüber ausführlich berichtet.

„‚Challenge your limits‘ lautete der offizielle Titel der heurigen ,72 Stunden ohne Kompromiss‘ und diesem Titel wurde das Projekt der 6BA gerecht“, bilanziert Prof. Neuböck. „Ihre Grenzen erlebten die Schülerinnen und Schüler auf mehreren Ebenen – beginnend bei den Erfahrungen vor den ORF-Kameras, über die Organisation des Festes auf dem Martin-Luther-Platz neben der Landstraße bis hin zum Wichtigsten und Eindrucksstärksten selbst, nämlich dem direkten Kontakt mit obdachlosen Mensch – beim Einladen, Ins-Gespräch-Kommen und beim gemeinsamen Feiern.“
 
Die 6BB mit Prof. Gabriele Benezeder und Prof. Johannes Hörmann übernahmen in Ried im Innkreis Verantwortung. Sie montierten im Garten des Bezirksalten- und Pflegeheims alte Hochbeete ab, entsorgten sie und bereiteten den Bau neuer Beete vor. Darüber wurde auch in der ORF-Sendung „Guten Morgen Österreich!“ berichtet. Zudem unterstützten sie den Verein Rieder Initiative für Arbeit (Rifa), wo alte Sachen upgecycelt wurden. Im Sozialmarkt wurde geputzt und sortiert, vor den Geschäften Maximarkt und Denn’s wurden Lebensmittel gesammelt und dann dem Sozialmarkt zur Verfügung gestellt. „Beeindruckend war für mich besonders die Gruppendynamik im Sinne von ,Wir schaffen das!‘ sowie die Freude an der Freude der anderen“, so Prof. Gabriele Benezeder.
 
Zu den österreichweit mehr als 4000 Jugendlichen, die sich an den „72 Stunden ohne Kompromiss“ beteilgten, zählten auch die Schülerinnen und Schüler der 7B. Sie leisteten gemeinsam mit Prof. Markus Leßky und Prof. Maria Söllwagner konkrete Hilfe im ORA-Flohmarkt, im Bezirksalten- und Pflegeheim und in einer Wohngemeinschaft für psychisch beeinträchtigte Menschen in Andorf. Unter anderem wurde dabei ein Gartenzaun errichtet. „Diesen Zaun haben sie wie Profis gemacht“, war Prof. Maria Söllwagner begeistert. Außerdem organisierte die Klasse ein Gartenfest mit Spielen zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern.

Bei „ora international Österreich“ waren zwei Gruppen in Aktion: Eine beschäftigte sich mit dem Thema Kinderarbeit und Kindersklaverei in Myanmar im Zusammenhang mit einem neuem ORA-Projekt. Dazu wurden ein Flyer erstellt sowie Präsentationen im Rahmen des Flohmarktes gezeigt. Die 2. Gruppe entfernte eine 25 m lange Hecke zur Schaffung von ausreichend Platz für einen Verkaufscontainer für Möbel, zudem halfen sie beim Flohmarkt mit. Darüber hinaus wurde mit den Menschen im Bezirksalten- und Pflegeheim bereits für den nächstjährigen Ostermarkt gebastelt und bei einem Weinfest mitgeholfen.

In Buchkirchen bei Wels engagierte sich die 8BV mit Prof. Valentin Parzer und Prof. Andrea Emmersberger. „Wir waren voll in unserem Element. Wir durften eine kleine Lagerhalle umgestalten und in einen Partyraum verwandeln“, berichtete etwa Helena Ornetsmüller, eine Schülerin dieser Maturaklasse, begeistert. „Dort veranstalteten wir dann unter dem Motto ,Sing deinen Song‘ einen gemütlichen Karaoke-Abend. Wir hatten viel Spaß beim gemeinsamen Singen und Tanzen mit den Klienten. Es war so rührend, wie sie sich nachher immer wieder bei uns für den schönen Abend bedankt haben. Ich bin echt froh, dass wir an dem Projekt teilnehmen durften. Es war wieder mal eine tolle Erfahrung!“ Auch die Bilanz von Ida Berschl, Klassensprecherin der 8BV, war eine sehr positive: „Die 72 Stunden beweisen, dass man gemeinsam mit viel Improvisation und Kreativität mehr schaffen kann als man anfangs für möglich hält. Man sammelt neue Erfahrungen und lernt interessante Menschen kennen.“
 
 
Engagierte Schülerinnen der 6BV begleitet vom ORF. Foto BG-BRG-BORG Schärding
 
 
 

Die 6BB entfernte alte Beete neben dem Altenheim. Foto BG-BRG-BORG Schärding
 
 

Schülerinnen und Schüler der 7B halfen einen neuen Zaun zu erreichten. Foto BG-BRG-BORG Schärding
 
 

Schülerinnen der 8BV in Aktion für einen guten Zweck. Foto BG-BRG-BORG Schärding

Über hundert Kinder eröffnen die Musikfachmesse - Wir waren dabei

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer eröffnet im Beisein der politischen und kulturellen Prominenz Oberösterreichs am Mittwoch, 10. Oktober 2018 die Musikfachmesse Ried "Musica Austria", begleitet durch das Chor- und Orchesterwerk "Leben ist Musik" von Thomas Asanger. Mitten im über 100 köpfigen Chor der Kammerchor des BORG Schärding.

 

WebUntis - Passwort zurücksetzen

Klicken Sie hier um die Anleitung zu öffnen