WPG-Sportkunde trainiert mit Sportphysiotherapeuten

 

Nachdem das BG/BRG/BORG Schärding im Zuge des Wachpflichtfaches Sportkunde in den letzten Jahren von sehr erfolgreichen Sportlern wie Walter Ablinger, Lukas Weißhaidinger oder Günther Weidlinger besucht worden war, folgte nun der erfolgreiche und sehr kompetente Sportphysiotherapeut Christoph Kohlbauerunserer Einladung. Zum Thema „Prävention-Regernation-Rehabilitation“ gestaltete er mit den 8. Klassen eine praktische Einheit mit Beinachsentraining, beantwortete Fragen zur Bekämpfung von Rückenproblemen und gab sehr interessante Einblicke in sein Berufsfeld.

 

Initiative Schüler retten Leben

Hand aufs Herz – wir wollen helfen!

Unsere Schule unterstützt seit diesem Schuljahr diese Initiative des Roten Kreuzes, damit im  Notfall jeder Schüler und jede Schülerin helfen kann.
Der plötzliche Herztod gilt in der westlichen Welt als dritthäufigste Todesursache. Statistisch erleidet jede/r zehnte BürgerIn einen außerklinischen Herzstillstand. Der Rettungsdienst kommt im Durchschnitt nach frühestens 8-11 Minuten, das Gehirn stirbt jedoch bereits nach 3-5 Minuten. Ein Ersthelfer sollte also sofort mit der Herzdruckmassage beginnen. Im Vergleich zu anderen Ländern (Skandinavien 40- 70%) ist in Österreich die Quote der Wiederbelebung durch Ersthelfer allerdings niedrig (10-20%). Wir wollen diese Quote heben!
Man kann nichts falsch machen, außer man macht nichts!
Unser Ziel: Alle Schüler/innen sollen am Ende der Schulzeit die Wiederbelebung (Herzdruckmassage) sicher beherrschen. Geschult wird dies in 2 UE pro Schuljahr in jeder Klasse.
 
 

VWA mit ÖWF

Österreichs Beitrag zur Analogforschung und der Traum von einer Reise zum Mars

Leonie Schauer, Schülerin des BG/BRG/BORG Schärding, arbeitet mit Unterstützung des Österreichischen Weltraum Forums (kurz ÖWF) an einer vorwissenschaftlichen Arbeit zum Thema: „Analogforschung in Bezug auf künftige Marsmissionen“ und wird dabei von Mag. Gregor Stadler betreut. Sie will in ihrer Abschlussarbeit, die eine Grundsäule auf dem Weg zur Matura darstellt, die Bedeutung der Analogforschung auf der Erde im Hinblick auf bevorstehende Weltraumaufenthalte oder als Vorbereitung zur Reise auf den Planeten Mars thematisieren. Welche Experimente für den Alltag in der Schwerelosigkeit können bereits auf der Erde durchgeführt werden? Schon auf unserem Planeten wird der Grundstein für eine sichere und erfolgreiche Marsmission gelegt. Ein bemannter Flug zum Mars stellt die Raumfahrt vor viele neue Herausforderungen: Die Reisezeit (für eine Strecke) wird derzeit mit etwa 7 Monaten berechnet. Versorgung der Besatzung und deren Schutz vor Weltraumstrahlung sind nur zwei von unzähligen Problemen, die gelöst werden müssen. Mit Analogforschung (das ist Forschung auf der Erde unter Mars-ähnlichen Bedingungen) wird versucht, mögliche Probleme, wie gefährliche Situationen und Zwischenfälle, bei einer Reise zum Mars zu verhindern. Auch wenn die vorherrschenden Umstände nicht immer akkurat nachzubilden sind, gibt es doch die Möglichkeit, eine realitätsnahe Simulation zu starten. Das Österreichische Weltraum Forum führt seit rund 15 Jahren Forschung zur Marsreise durch und hat sich zur Kooperation mit Leonie und dem BG/BRG/BORG Schärding bereit erklärt. Gerhard Grömer wird versuchen, Leonie Einblicke zu verschaffen, die sonst kaum oder nur schwer zu erhalten wären.
 

Der Faschingsdienstag :-)

Liebe Schülerinnen und Schüler!


Sehr erwünscht sind am Faschingsdienstag:
Verkleidung, geschminkte Gesichter,…

VERBOTEN sind:
Konfettis, Luftschlangen, Trillerpfeifen, Wurf- und Spritzgegenstände, Spielzeugwaffen,… .

Wir freuen uns auf Unterricht bis 11:15 – einmal anders.

Anmeldeformulare für das kommende Schuljahr

Im Folgenden finden Sie einige Anmeldeformulare zum Ausdrucken:

Anmeldeformular für die kommenden 1. Klassen

Anmeldeformular BORG

Anmeldeformular Realgymnasium (5. Klassen)

Anmeldezeitraum: 24. Februar - 06. März 2020

                            Montag/ Dienstag/ Donnerstag: 7:15 - 16:00 Uhr
                            Mittwoch: 7:15 - 14:00 Uhr
                            Freitag: 7:15 - 13:00 Uhr

Unterstufen Fußballturnier 2020

8 Teams - 18 Spiele - 36 Tore - 1 Sieger. Das sind die Zahlen des diesjährigen Unterstufen-Fußball-Turniers 2020, welches am Dienstag, den 11. Februar, über die Bühne ging. Nach der Gruppenphase mit je vier Teams, kam es zu den Platzierungsspielen, den Halbfinalspielen, dem kleinen und anschließend dem großen Finale. In der Gruppenphase waren die Spiele großteils sehr eng und oft wurde das Spiel auch nur durch ein Tor entschieden. Speziell die 1. Klässler, die heuer mit drei Mannschaften vertreten waren, spielten stark auf und machten "den Großen" (3.Klassern) das Leben mehr als schwer. Beim Spiel um Platz 7 behielt das Team "FC Kappa" (1A) gegen "FC Freimünztauf" (1CM) die Oberhand und gewann mit 2:0. Mit einem knappen 1:0 im "Klassenderby" sicherten sich "Die allerechten Mischlinge" (3AC) den 5. Rang, vor dem Team "FC Klappstuhl" (3A). Im kleinen Finale standen sich die Teams "FC Wombat" (2B) und "1. FC Spitzköpfe" (3B) gegenüber. Am Ende setzten die Klassenälteren mit einem 2:1 durch. 1. Klasse vs. 3. Klasse oder anders gesagt "FC Haudaneben" (1B) gegen "FC Dweamteam" (3C). So hieß das diesjährige Finale. Die 3C ging früh in der Partie mit 1:0 in Führung, aber auch die Burschen der 1B hielten mehr als gut mit, waren spielerisch sogar überlegen und erspielten sich gute Chancen. Sekunden vor Spielende glich der "FC Haudaneben" sogar aus, womit es ins 7m-Schießen kam. Mit dem letzten und auch entscheidenden Penalty krönte sich das "Dweamteam" zum diesjährigen Unterstufenmeister und konnte den Titel aus dem Vorjahr somit auch verteidigen. Gratulation an alle Mannschaften zu den hervorragenden Leistungen!                    
Prof. Täuber/ Prof. Hötzeneder