Teilnahme an der Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft knapp verpasst

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder kurz vor Weihnachten das Schülerliga-Futsal-Turnier in der Schärdinger Bezirkssporthalle statt. Insgesamt sieben Mannschaften (NSMS Schärding, die Neuen Mittelschulen aus Münzkirchen, Riedau, Schardenberg, Schärding und St. Marienkirchen und auch wir, das BG/BRG/BORG Schärding) nahmen bei diesem Turnier teil. Im Gegensatz zum normalen Hallenfußball wird beim Futsal (= spanisch "futbol sala" → "Hallenfußball") ohne Bande gespielt, das heißt, das Spielfeld wird mit Linien begrenzt, die Tore sind so groß wie Handballtore und auch der Ball, mit dem gespielt wird, ist etwas sprungreduziert. Das Turnier begann für das BG Schärding mit dem Spiel gegen die NMS aus Schardenberg. Wie beim Herbstturnier in Riedau hatte unsere Mannschaft auch dieses Mal wieder etwas Anlaufschwierigkeiten, was der Gegner eiskalt ausnutzte und früh mit 0:3 führte. Erst in den letzten fünf Minuten agierten wir besser und schossen auch den Anschlusstreffer zum 1:3, welcher jedoch zu spät kam, sodass das erste Spiel verloren ging. Die Spiele gegen die NMS St. Marienkirchen (6:0) und die NMS Schärding (4:0) konnten wir dann mit starken Leistungen und teilweise super herausgespielten Toren souverän für uns entscheiden. Das Match gegen die NSMS Schärding war dann nichts für schwache Nerven. Zu Beginn hielt uns unser Tormann mit großartigen Paraden die "Null" fest und mit Fortdauer des Spiels kamen auch wir zu riesigen Chancen. Der Ball wollte jedoch leider nicht ins Tor, wodurch das Spiel mit einem 0:0 endete. Der nächste Gegner war die Neue Mittelschule aus Münzkirchen, die bis dato noch kein Spiel verloren hatte. Wie im Spiel zuvor war es auch hier eine sehr sehr enge Angelegenheit mit Chancen auf beiden Seiten. Leider leisteten wir uns in diesem Spiel einen kapitalen Fehler, welcher das 0:1 bedeutete. So endete diese Partie, bei der durchaus mehr drinnen gewesen wäre, mit der zweiten Niederlage. Im letzten Spiel des Turniers gegen die NMS Riedau ging es dann darum, wer zur Zwischenrunde für die Landesmeisterschaften fahren darf, denn sowohl der spätere Sieger Münzkirchen als auch das Team aus Schardenberg konnte aufgrund der Nichtanmeldung für die Schülerligaturniere im Freien dort nicht teilnehmen. Auch gegen Riedau war es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei wir zu Beginn sogar die etwas besseren Chancen verzeichnen konnten. Nach einer kleinen Unachtsamkeit gelang dem Gegner jedoch das bittere 0:1. In den letzten Spielminuten versuchten wir noch einmal alles, Zählbares schaute jedoch nicht mehr heraus und so gingen wir als Verlierer vom Platz.
 
Fazit: 
Generell muss man sagen, dass das Turnier äußerst fair und sehr ausgeglichen verlief, was an den zum Teil äußerst knappen Ergebnissen zu sehen war. Für unsere Mannschaft wurde es zwar im Endeffekt "nur" der 5. Platz, bedenkt man jedoch, dass einige Partien mit etwas Glück auch zu unseren Gunsten enden hätten können und dass wir sicherlich mit der jüngsten Mannschaft angetreten sind, kann man auf die gezeigten Leistungen durchaus sehr stolz sein.