Virtual Reality - Eine Kooperation mit der Uni Passau

Eintauchen in virtuelle Welten und dabei auch noch etwas über spannende Informatikthemen lernen - diese Chance hatten SchülerInnen der 4. und 5. Klassen des BG und BRG Schärding.

Schon in den letzten Jahren fanden regelmäßig Exkursionen an die Informatik-Fakultät der Universität Passau statt. Heuer konnte dann, durch eine Zusammenarbeit von Prof. Andrea Emmersberger und Andreas Dengel, der sich im Rahmen seiner Promotion mit dem Lernen mit Virtual Reality beschäftigt, ein größeres Projekt initiiert werden.

Die Klasse 4B hatte bereits im November die Chance, im modern eingerichteten didaktischen Labor (“DiLab”) der Uni Passau unterschiedliche virtuelle Realitäten auszuprobieren und dabei spielerisch etwas über Informatik zu lernen. In einer ganzen Woche, die Andreas Dengel kürzlich am Schärdinger Gymnasium verbrachte, kamen auch mehrere andere Klassen in den Genuss, neueste Technologien wie die HTC Vive - eine moderne VR-Brille - zu testen.

Bei einem der von Andreas Dengel selbst entwickelten Spiele bewegt man sich beispielsweise durch das Innere eines Computers. In der Rolle eines IT-Technikers müssen unterschiedliche Aufgaben erfüllt werden, um den Computer zum Laufen zu bringen. So wird spielerisch Wissen über die verschiedenen Hardwarekomponenten eines PCs vermittelt.  

 

“Wir fanden das Projekt sehr interessant, weil man viele neue Technologien austesten konnte. Besonders gut hat uns das Computerzusammenbauen auf der HTC Vice gefallen.”
Gabriel Schmid (15), David Stahr (15)

“Es ist einmal was komplett anderes: Einzutauchen in eine Welt, die vom Menschen erstellt wurde. Man merkt zum Teil gar nicht mehr, dass das nicht real ist. Der Teil, in dem man den Computer zusammenbaut, war der beste. Gerne wieder einmal.”
Maximilian Puhane (14)

 Die Klasse 4B im