Schulpulloveraktion

Dankenswerterweise hat die diesjährige SchülerInnenvertretung die Idee gemeinsamer T-Shirts und Sweater mit Schullogo aufgegriffen. Dem Leitbild unserer Schule entsprechend und im Sinne einer Erziehung zu einem verantwortungsvollen Konsum erscheint es uns wichtig, dass diese Kleidungsstücke aus biologischer Baumwolle und unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Es liegt nun ein Angebot jenes Lieferanten (Fa. Brandless) vor, der auch die EZA Weltläden mit Kleidung beliefert. Dieses sieht folgendermaßen aus:
T-Shirt, schwarz, Biobaumwolle, Fair Trade zertifiziert, Logo gedruckt; Preis: € 13,50
Kapuzensweater, schwarz, Biobaumwolle, Fair Trade zertifiziert, Logo gestickt; Preis: € 30,00
Der sehr günstige Preis für den Sweater kommt auch durch eine Unterstützung des Elternvereines zustande. Es würde uns sehr freuen, wenn sehr viele Schülerinnen und Schüler von diesem Angebot Gebrauch machen.
 
Detailinformationen:

WL Schärding und Fairer Handel
Der Weltladen Schärding, das Fachgeschäft für Fairen Handel, bietet eine breite Palette an fairen und hauptsächlich biologischen Produkten an.
Er trägt zu einem gerechteren Handelsaustausch bei und verhilft damit benachteiligten ProduzentInnen zu besseren Entwicklungschancen. Es gibt keine unnötigen Zwischenhändler, der Weltladen versteht sich als Brücke zwischen ProduzentInnen und KonsumentInnen. Was sind die Prinzipien vom Fairen Handel? Was steht hinter den Produkten, die Sie im Weltladen erwerben können?
  • Schaffung von Chancen für wirtschaftlich benachteiligte ProduzentInnen
  • Transparenz und Verantwortlichkeit
  • Faire Handelspraktiken
  • Zahlung eines Fairen Preises
  • Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit und Zwangsarbeit
  • Verpflichtung zu Nicht-Diskriminierung, Geschlechtergerechtigkeit und Vereinigungsfreiheit
  • Gewährleistung guter Arbeitsbedingungen
  • Aneignung von Kompetenzen (Capacity Building)
  • Förderung des Fairen Handels
  • Schutz der Umwelt
 
WL Schärding und Brandless
Brandless ist einer der Anerkannten Lieferanten der Dachorganisation ARGE Weltladen. D.h. Das Unternehmen Brandless wurde vor Aufnahme in den Lieferantenkatalog in einem Prüfverfahren auf die Fair-Trade-Kriterien geprüft und als faires Unternehmen eingeschätzt.
Der Weltladen Schärding hat vor in etwa einem Jahr die Zusammenarbeit mit dem Lieferanten Brandless begonnen. Es werden kurzärmelige Bio-Faire T-Shirts für Männer im Laden angeboten. Das Feedback unserer Kunden ist ausschließlich positiv. Die hoher Qualität, der angenehme Tragekomfort  und die qualitativ hochwertige Verarbeitungsweise der T-Shirts überzeugen.
 
WL Schärding und GYM/BORG Schärding
Wir freuen uns sehr und bedanken uns, dass Hannah Schöberl vom SchülerInnenvertreterInnenteam mit ihrer Projektidee „Faire SchülerInnen-Hoddies und –T-Shirts“ an uns herangetreten ist.
Dass die SchülerInnen den fairen Weg gehen möchten, begeistert uns sehr und zeigt uns, dass wir es mit sehr reflektierten jungen Menschen zu tun haben. Natürlich möchten wir sie hier so gut wie möglich unterstützen und dieses Projekt gemeinsam durchführen.
Für uns als Weltladen hat sich zu Beginn die Frage gestellt: „Welcher unserer anerkannten Lieferanten kann einen Auftrag in der Größe stemmen?“ Bei Axel Hammerschmid mit seinem Unternehmen „Brandless“ (Sitz in Wien, Produktion in Indien) sind wir auf offene Ohren gestoßen. Auch er ist sehr erfreut, dass wir so nachhaltig und fair denkende SchülerInnen in Schärding haben. Unser Lieferant hat aber sogleich befürchtet, dass die Produktionszeit in Indien (zwischen 70 und 90 Tage) und die Produktionsmenge (Abnahme von in etwa 500 Stück) für die SchülerInnen ein Hindernis darstellen könnten. Nach einigen Gesprächen mit Hannah Schöberl hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist. Die faire Produktion sei ihnen so wichtig, dass Warten wäre für sie kein Problem.
Jetzt landen wir bei den Zahlen. Um die 500 Stück Shirts/Hoddies sind natürlich nicht wenig und der Preis für ein faires Kleidungsstück ist auch etwas höher.
Was wir brauchen sind bewusste KonsumentInnen, die auf das globale Ganze schauen, denen der Mensch mit seinen Bedürfnissen und die Umwelt wichtig sind. Faire Produktion und hohe Qualität verlangt preislich ein kleines Bisschen mehr, dafür kann aber ein sozialer und ökologischer Mehrwert versprochen werden. Wir wissen, dass es unsere ProduzentInnen im Globalen Süden im Fair Trade System besser geht als im konventionellen System. Ein Faires Arbeitsleben heißt gute Arbeitsbedingungen, faire Bezahlung, ein Leben ohne Ausbeutung, Ausbildung und Schulbildung für Groß und Klein. Im biofairen Sektor wird auf die Ressourcen der Erde geachtet und die Umwelt nicht ausgebeutet.
Finden Sie nicht auch, dass es sich lohnt dafür zu stehen und dieses tolle SchülerInnen-Projekt zu unterstützen?